Viele wissen nicht, dass sie Hepatitis C haben, kann doch die Krankheit 20 Jahre und länger ohne offensichtliche Symptome bestehen. 

 

Die Kampagne `Bist du Chris?` soll Sie ermutigen, zurück zu blicken und nachzudenken, ob Sie mit Hepatitis-C-Virus infiziert sein könnten und gegebenenfalls Ihren Arzt auf einen Test anzusprechen. Die Antworten auf folgende Aussagen1-2 geben Ihnen einen Anhaltspunkt über zurückliegende Risikosituationen für eine Ansteckung mit dem Hepatitis-C-Virus. Dies ersetzt keinen Bluttest oder ein Gespräch mit Ihrem Arzt.

Checkliste zur Selbsteinschätzung

Die folgenden Fragen werden Ihnen bei einer ersten Selbsteinschätzung helfen:

    1/13
  1. 1. Bei mir wurden schon einmal erhöhte Leberblutwerte (Transaminasen GPT, GOT bzw. ALT, AST) festgestellt.
  2. 2/13
  3. 2. Ich habe vor 1992 eine Bluttransfusion (Fremdblut) bzw. Blutprodukte erhalten.
  4. 3/13
  5. 3. Ich muss(te) mich der Hämodialyse (Blutwäsche) unterziehen.
  6. 4/13
  7. 4. Ich musste mich einem größeren medizinischen Eingriff unterziehen (unter mangelhaften hygienischen Bedingungen).
  8. 5/13
  9. 5. Ich bin organtransplantiert.
  10. 6/13
  11. 6. Ich übe einen medizinischen Beruf aus.
  12. 7/13
  13. 7. Ich habe längere Zeit in einem Land mit hoher Verbreitung der Hepatitis C verbracht (Ägypten, China, Georgien, Italien, Kasachstan, Pakistan, Polen, Rumänien, Russland, Türkei, Ukraine, Usbekistan, ...).3
  14. 8/13
  15. 8. Bei meinem (heutigen oder früheren) Sexualpartner wurde eine Hepatitis-C-Virus-Infektion festgestellt (Sexualpraktiken mit der Gefahr einer Blut-zu-Blut Übertragung)
  16. 9/13
  17. 9. Ich habe eine Zeit in einer Justizvollzugsanstalt verbracht.
  18. 10/13
  19. 10. Ich besitze eine Tätowierung oder Piercing, das evtl. unter nicht sterilen Bedingungen gemacht wurde.
  20. 11/13
  21. 11. Bei mir liegt eine HIV- oder HBV-Infektion vor.
  22. 12/13
  23. 12. Ich habe mir Drogen intravenös bzw. über die Nase verabreicht.
  24. 13/13
  25. 13. Meine Mutter hat(te) Hepatitis C.

Bitte beachten Sie, dass die Checkliste nicht zur Diagnosefindung dient und einem vom Arzt durchgeführten Hepatitis-C-Test nicht ersetzen kann. Wenn Sie sich Sorgen machen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an einem Arzt.

 

Was sind die nächsten Schritte?

Falls Sie eine Frage mit „Ja“ beantworten – kein Grund zur Beunruhigung. Sie könnten ein erhöhtes Risiko für eine Hepatitis C haben. Bitte sprechen Sie Ihren Arzt auf einen Bluttest zur Hepatitis C an. Hepatitis C ist heilbar.

 

Geben Sie diesen Fragebogen auch an Familienmitglieder und Freunde weiter; auch diese sollten über ihr Hepatitis-C-Risiko Bescheid wissen.